Kategorien
Allgemein

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten…?

„Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
Dass ich so traurig bin;
Ein Märchen aus alten Zeiten,
Das kommt mir nicht aus dem Sinn.“

Heinrich Heine

Die letzten Tage waren sehr emotional. Ich bin immer noch dabei, das zu verarbeiten. Denn ich verstehe einfach nicht, wem genau damit jetzt eigentlich geholfen und was dadurch gewonnen worden ist, dass ich den Frauen so vor den Kopf stoßen und nun wieder ganz alleine da stehe?

Nachdem ich mich nach so langer Zeit wieder der Gesellschaft zugehörig gefühlt hatte.

Seit Tagen sprechen die Frauen endlich wieder über Prostitution und lästern über Sascha Lobo. Ich hätte so einen guten Spruch, auf Lager, gehabt. Nur was nützt das jetzt alles noch? Ich bin nun kein Teil mehr von ihnen, sondern mein Vertrauen habe ich nun, auf alle Zeit, verspielt.

Und einzig darum ging es ihnen, mich, persönlich, zu destabilisieren und zu brechen. Einen anderen Sinn, darin mich zur Solidaritätsbekundung nötigen zu wollen, außer eben meiner, persönlichen, Diskreditierung vor den Frauen, damit meine Stimme nun gar nicht mehr gehört wird, kann ich nicht erkennen.

Niemand der das Wort „Sexarbeit“ wird jemals mein Verbündeter sein. Mir ist jeder (auf-) rechte Mann lieber, der mich eine Nutte nennt, als ein linker Mann, der auch noch meint er täte das in meinem Interesse.

Lieber mache ich ein Praktikum bei Julian Reichelt, als dass ich Sascha Lobo auch nur die Hand schütteln wollen würde. Und das meine ich ernst.

Jeder Mensch, der das Wort „Sexarbeit“ verwendet und der dem „Fake- Jasmin- Account“ folgt, der ist mein erklärter Feind. Nach wie vor. Das Nordische Modell ist die einzig annehmbare und richtige Politik. Außer Bordellbetreiberinnen und „linken“ Männern sieht das jeder so. In Schweden haben sich die Preise sogar verdoppelt, die Mordrate ist niedriger und der Menschenhandel ist zurück gegangen. Nirgendwo sind die Verhältnisse so katastrophal wie in Deutschland. In Frankreich gab es sogar einen totalen Schuldenerlass für die Frauen. Wieso sollte ich dagegen sein? Keine einzige rumänische Frau hat einen Vorteil, durch die legale Prostitutionsregelung hier in Deutschland. Die Jenigen, die freiwillig hier sind, die wollen überhaupt nicht angemeldet sein. Und noch nicht einmal ich, als deutsche Frau, erkenne einen Vorteil an der legalen Prostitution, im Vrgl. zum Nordischen Modell, außer dass ich mehr Arbeit habe. Stigmatisiert bin ich auch jetzt.

Womit ich also auf der richtigen Seite stand.

#Nordisches Modell, Jetzt!


@redhidinghood Du brauchst kein schlechtes Gewissen zu haben. Denn ich bin ein Mensch und keine Firma. Und weil ich dir das ernsthaft erklären muss, habe ich dich heute also blockiert. Ich find dich wirklich süß und ich hatte Lust und hätte es schön gefunden, dich zu küssen. Nötig allerdings habe ich es nicht.

Und ich habe dich bislang auch keine 6 mal angeschrieben. Vor allem nicht wegen Sex, sondern ich hatte dich damals angeschrieben, weil ich dachte wir wären politische Verbündete. Aber da habe ich mich wohl vertan.

Gut also für dich, dass du soviel Respekt davor hast, es sich selbst zu machen. Respektiere dich doch am besten also einfach selbst.

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)