Kategorien
Allgemein

Mein erstes Mal

Ich war am Wochenende das erste Mal auf einem 3 nächtigen Festival, ohne ,dass ich ein Zelt dabei gehabt hätte.

Das hat sehr gut funktioniert. Ich war sorgenfrei und konnte am Lagerfeuer, unter freiem Himmel schlafen, auf sehr bequemen liegen schlafen.

Ich habe in der Sonne getanzt, ich habe jongliert und am ersten Abend, da haben wir soviel Keta- Koks gezogen, dass ich irgendwann vollends in K- Hole gefallen bin. Mein Körper war eine Ruine, mein Geist so frei. Ich war bereit zu gehen, für immer und dann hatte ich eine Epiphanie.

Eine weiße Engelsgestalt, über allem stehend, wie ein weißer Ritter, strahlend, schien vor meinem geistigen Auge, bereit mich zurück ins Leben zu holen.

Es war mein Homofürst der Finsternis, plötzlich in allen Farben leuchtend strahlend, der mir die Hand reichte und mir den Weg wies.

Am ersten Abend, war es echt schwer euch aus meinem Kopf zu bekommen.

Am morgen des vierten Tages, war es schon leichter. Ich hatte eine gute Zeit aufm Festival. Ich bin ordentlich nochmal getrippt. Ich habe am Lagerfeuer gekuschelt und ich hatte Zeit den Kopf, ein wenig, frei zu kriegen.

#ewig jung, ewig schön, ewig frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)