Kategorien
Allgemein

Tagebuch- Eintrag (24.05.22)

“Auf ein letztes Gespräch, Henri. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll.” 

“Ich wüsste, was du tun solltest.”, sagte mein Vater. “Na, und?” ,frage ich. “Was soll ich denn tun?”

“Na, Arbeiten.“


„Und sag denen, die sprechen das nicht richtig aus. Korrekt lautet es: alter, weiser Mann.“

Ich soll euch Grüße bestellen. 


Nur wie fange ich an?

Ich denke, ich darf es jetzt nicht überdenken. Ich gehe jetzt nochmal ne Runde raus, den Kopf frei kriegen und dann gehe ich auf Twitter und spreche intuitiv erstmal ganz normal mit meinen Mitmenschen und dann gucke ich einfach, was passiert. Ich denke, so  wird es wohl am Besten sein, für den Moment.

#Haben Sie heute eigentlich schon transgefickt?


“Ich komm da auch nicht so gut drauf klar.” sagte der Typ mit der Salamie, in der S- Bahn, zu mir. 

“Mach dir nichts draus”, entgegnete ich. “NIEMAND kommt darauf klar.”

“Na, aber wenn die Transe doch heiß ist,” lachte er. “Dann musst du jetzt wohl die Trans Frau ficken.”

#Unfassbar


Mein gesamter Körper zieht sich zwar immer noch zusammen, wenn ich nur an das Wort “trans++fickende Sexarbeiterin” denke (kotz- würg). Meine trans Verliebtheit allerdings, die kann ich nunmal nicht ändern. Und ich werde mit Sicherheit auch nicht, ausschließlich nur noch trans++fickende Sexarbeiterin sein. (kotz würg) Gerade will ich daher eigentlich ,nach wie vor, nur mit F. vögeln. Mit Joelina einen drauf machen und mich mit Magda anfreunden.

Und ich bleibe dabei, dass ich es ehrlich auch viel verlangt finde, dass ich über meinen intimsten und gestörtesten Phantasien, öffentlich sprechen zu müssen. Ohne überhaupt wissen zu können, wer das überhaupt liest.

Wir sehen uns auf Twitter. Ich gehe jetzt erst nochmal raus.


PS. Und ich werde nie wieder offen rechtsradikal sein. Versprochen.

Ich wollte euch nie von Nazis zusammenschlagen lassen. Obwohl ich bereits seit drei Jahren Angebote erhalten habe, euch aus den Frauenräumen zu prügeln.

Aber darum ging die ganze „terf“ Sache doch eigentlich. Dass ich dafür keinen Mann brauche. Ich wollte mir doch selbst, den Flug in die USA bezahlen lassen und Lia Thomas, mit einem Baseball- Schläger, das Knie zertrümmern.

Das war mein eigentlicher Plan.

Ich hatte sogar schon angefangen, meine eigens für diesen Zweck gedachte „Olvier Kahn -Wir müssen mehr Eier zeigen – „terf“ – Rede“ begonnen niederzuschreiben.

Denn wer sich von einer trans Frau, das Olympische Gold stehlen lässt, der hat es auch nicht anders verdient, dass einem die trans Frau das olympische Gold stiehlt.

Darf ich das jetzt trotzdem noch tun? Nein. Ich weiß. 🙁

„In einem fairen Kampf, da hättest du mich niemals besiegt.“- „Und wieso sollte es sich dann ,für mich, lohnen fair zu kämpfen?“

Jack Sparrow- Fluch der Karibik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)