Kategorien
Allgemein

Game over

Wäre es nur das gewesen, was du gewollt hättest. Verarschen allerdings kann ich mich alleine. Denn in „Realität“ bin ich, für dich doch bloß eine „Firma“ von der du ,aufgrund von schlechtem Gewissen, evtl. mal ne Stunde Sex kaufen würdest. So deine exakten Worte.

Und das bedeutet, für mich, im Umkehrschluss, dass Verliebtheit „oben“ einfach nicht drin sein kann. Denn entweder eine Frau ist, in Realität, eine „Firma“, wie du sagst, die dich stündlich abbuchen soll, dann ist diese meist nicht verliebt. Oder die Frau ist verliebt, dann würde diese dich nicht abbuchen wollen und würde nicht als „Firma“ agieren. So sieht die Realität nun mal aus. Man kann nicht alles haben. Und du hast klar entschieden und eindeutig zum Ausdruck gebracht, welche „Realität“ du gerne hättest.

Gerne hätte ich dir auch auf Twitter geantwortet, aber da ich weiß, dass du mir ohnehin nicht antworten würdest, spare ich mir die Demütigung.

Ich habe die letzten Tage auf Hochtouren gearbeitet, nur um für dich eine voll coole Schnitzeljagd zu erstellen. Aber du willst überhaupt keine schöne Zeit mit mir verbringen. Dir geht es einzig um deine Selbstdarstellung auf Twitter. Das ist was dir wichtig ist. Aber da habe ich einfach keinen Bock drauf.

Nenne mich altmodisch, aber wenn einer nicht mal bereit ist ,mit mir zu sprechen, dann lohnt dieser Mensch die Mühe einfach nicht und dann brauche ich auch nicht auf Twitter so zu tun, als wäre da etwas, was nicht existent ist. Toxische Beziehungen sollte man beenden, so schnell wie möglich.

Und ich bin dieses permanente „Topping from the botton“ jetzt einfach leid. Ich habe dich vor über 5 Monaten kontaktiert. Und entweder ich führe, dann kann ich auch erwarten, dass man mir antwortet. Oder du führst.

Du wolltest führen. Also führe jetzt auch. Ich kenne keinen Söldner der Welt, der einen Handschlag tun würde, ohne dass man ihn dafür bezahlt. Und offensichtlich hast du eine genaue Vorstellung von dem, was ich auf Twitter zu sagen und zu tun habe. Ohne jegliche Bereitschaft dabei mit mir zu sprechen. Deshalb schreibe mir doch am besten einfach ein Skript, mit dem von dir gewünschten Text für mich. Das müsste doch in deinem Interesse sein.

Denn offensichtlich wolltest du nicht, dass ich eine „terf“ bin. Aber anstatt also einfach mit mir zusprechen, um mit mir gemeinsam zu planen, hast du es also für sinnvoller empfunden, mit Hanna zusprechen, um mein Verhalten zu beeinflussen? Das macht natürlich Sinn. Nachdem ich dich bereits Monate zuvor kontaktiert hatte.

Deshalb, lass dich doch bitte einfach von dieser Trans- ficken. Denn diese ist die Verbündete, mit der du bereit bist zu sprechen und nicht ich.

Redhidinghood, ich wünsche dir weiterhin alles Gute für deine Zukunft. Aber ich habe jetzt genug davon. Ich brauche in meinem Leben keine Menschen, denen Twitter wichtiger ist, als reale, zwischenmenschliche Beziehungen. Das ist mir einfach zu doof, denn da habe ich nichts von. Und es macht auf mich, in keinsterweise den Eindruck, dass das was du da schreibst, tatsächlich das ist, was du möchtest. Es war das, was ich wollte. Du hingegen willst lieber Twittern, statt einander kennenzulernen. Deshalb mach das doch. Nur bitte ohne mich.

Game over.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)