Kategorien
Allgemein

Es gibt keine*n…

Wahre Geschichte:

M. war eine Klassenkameradin von D.

Christian Scheuermann* war Lehrer an unserer Schule. Christian Scheuermann nennt sich heute „Christina“ und lebt seinen Fetisch aus.

M. war neulich in der Schwimmhalle unter der Dusche, da betritt Christian, wünschte er wäre „Christina“ die Dusche.

M. hat sich schnellst möglichst angezogen und die Dusche schnellst möglichst verlassen, weil keinen Bock auf eine Transe in der Dusche.

Es gibt KEINE Frau die wollen kann, dass ausgerechnet psychisch erkrankte Frauenverachtende Fetischisten, die das NEIN einer Frau NICHT akzeptieren können, Zugang zu Frauenräumen erhalten.

M. musste die Dusche verlassen. Nicht Christian, wünschte er wäre Christina.

NEIN heißt NEIN!

Keine Frau der Welt kann es wollen, dass ausgerechnet frauenverachtende Fetischisten Zugang zu Frauenräumen erhalten. Wieso sollte das auch nur eine einzige Frau der Welt wollen?

Ach, stimmt ja. Weil sonst: „Transfeindlich“. LOL. Na, und?

Transfeindlich bedeutet, dass man davon ausgeht, dass ein Mensch seinen Sexus nicht per Sprachakt ändern kann. Was der Realität entspricht. ALLE Menschen sind transfeindlich, oder du bist ein Idiot. Denn der Mensch kann seinen Sexus NICHT per Sprachakt ändern.

„Transfeindlichkeit“ ist ein Vorwurf, der keiner ist und auch noch niemals einer war. Es ist zusammen gesponnener Unsinn, alle stehen hinter dir, Rieke, selbst die Jenigen, die es bekennend nicht tun. Und dabei hat sich manch eine Frau tatsächlich ein-geschissen, dass man sie „transfeindlich“ nennen könnte. Ich lache so sehr, diese Weiber sind so Panne.

KEINE Frau der Welt kann es WOLLEN, dass ausgerechnet frauenverachtende Fetischisten Zugang zu allen Räumen erhalten. Keine Frau der Welt will das tatsächlich.

Rieke, ich glaube an dich!

Bis vors Bundesverfassungsgericht. Du musst das jetzt statt meiner machen, Rieke. Für die Wissenschaftsfreiheit, für uns alle. Ich glaube an dich, Rieke. Ich kann es jetzt nicht mehr sein. Du musst das machen.

Wer fragt, der führt, Rieke. Der Jenige dominiert das Gespräch und die Richtung in die es sich entwickelt. Du brauchst eine Frage, für den Richter:

Halten sie es für eine sinnvolle Politik, dass jeder Mensch gezwungen ist, die „bärtigen Lesben“ HOMOSEXUELLE Frauen zu nennen, um deren Fetisch zu bedienen?

Sehen heißt Glauben, Rieke!

Es gibt KEINEN einzigen Menschen auf der Welt, der diese Frage mit „Ja“ beantworten kann. Denn der Mann ist KEINE „homosexuelle“ Frau, wenn er mit einer Frau schläft. Der Sexus wäre nicht homo. Deshalb kann man die Frage nicht mit „Ja“ beantwortet werden. Jeder Mensch antwortet mit NEIN. Das kannst du mir nach drei Jahren „terf- debatte“ glauben. Auch der Richter wird mit Nein auf diese Frage antworten müssen. Auf Twitter können sie blocken. Der Richter kann das nicht und es ist nun mal KEINE sinnvolle Politik, dass jeder Mensch gezwungen ist, den Fetisch eines anderen bedienen zu müssen. Das kann keiner wollen.

Du brauchst keine lange Rede, Rieke. Du brauchst eine Frage und ein Bild. Sehen heißt Glauben und wer fragt der führt, Rieke.

Wichtig ist, die Verwendung des Begriffes HOMOSEXUELLE Frau, in Verbindung mit dem Bild. In drei Jahren „terf/trans“ – Debatte konnte kein einziger Mensch, den ich gefragt habe, mit „Ja“ antworten. Es ist nicht möglich.

Und wenn kein einziger Mensch, das mit „Ja“ beantworten kann, dann ist es wohl schlicht keine sinnvolle Politik.

Rieke, ich glaube an dich! Keine Frau kann es wirklich wollen, dass ausgerechnet frauenverachtende Fetischisten Zugang zu den Frauenräumen erhalten.

M. wollte die Dusche einfach nur fluchtartig verlassen.

DAS ist die Realität.

Trans Frauen, ihr habt das NEIN der Frauen gehört. Wenn man irgendwo nicht erwünscht ist, dann bleibt man fern. Oder besitzen Transen keine Würde?

Rieke, im Geiste sind wir alle bei dir. Auch und vor allem die Jenigen, die jetzt so tun (müssen), als wären sie es nicht. Mach es für alle Frauen der Welt, Rieke. BITTE.

Denn wieso sollte auch nur eine einzige Frau auf der Welt, ausgerechnet frauenverachtende männliche Fetischisten, in unseren Räumen, wollen? Keine will das.

Rieke, ich sende dir alle meine Liebe, ganz viel Kraft, Hoffnung und Energie.

Du musst das machen. Gib nicht kampflos auf.

#WirALLEsagenNEIN


#NEINheisstNEIN

#EsGIBTkein*e

#Solidarität, Schwestern

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)