Kategorien
Allgemein

Faszination Mensch

„Meine Fans nennen deine Fans: Hurensohn.

Meine Fans sind wie ich, ich bin wie meine Fans. Was wollt ihr von mir?“

#Großer JAW Fan

In meiner Schulzeit, da hieß es oft: „Kennst du Alex?“ – „Klar, kenn ich Alex. Jeder kennt doch Alex. Und jeder mag Alex.“

Heute heißt es: „Kennst du eigentlich schon Alex?“ – „Alex? Du meinst die Hure der Herzen, Super- Nutte und Transenficker der Nation?! Auweia, was für eine kaputte Alte, ey. Da krieg ich Angst, denke ich an Alex“

#RechtSo

#ZeitenÄndernDich


Ich kann immernoch garnicht glauben, was für Kreise ich hier scheinbar gezogen habe.

Neulich da war da zB. ein Artikel vom Bayrischen Rundfunk, da ging es um die von mir thematisierte „Biedermeyer- Kultur“ der Rechten und was dagegen spricht.

Und da frage ich mich doch, wie kommen die vom BR darauf, exakt das zu thematisieren, worüber ich geschrieben habe?

Ich habe bereits realisiert, das große Teile des linken Feuilletons mich wahrgenommen haben, bei den Grünen kennen Sie mich und auch immer mehr Konservative scheinen mich zu kennen.

So kommentierte Rieke neulich Summer wäre nur eine Kunstfigur. Und auch da frage ich mich natürlich, wie Rieke jetzt darauf kommt und bei welchem Genius des Bösen diese wohl gelernt hat?

Ich habe realisiert, dass **** ***** mich wahrgenommen hat. Hatte sogar den Eindruck, ****** ********* hat mich gelesen. Ich habe gesehen ********* ********* hat mich blockiert. Mag sie mich etwa nicht? Egal, aus dem Block darf ich wohl schließen, dass diese sich ebenfalls bereits eine Meinung zu mir gebildet hat und das Dunja Hayali mir sogar geantwortet hat, das habe ich euch schon erzählt?

Das macht mich glücklich. Ich bin großer Dunja Hayali Fan, müsst ihr wissen. Sie sagte zwar irgendwas mit Aggressiv, oder so. Aber Ja, Dunja, entspann dich. Das war mit Sicherheit nicht das erste Mal, dass ich das über mich höre.

Und nachdem ich ewig lange Zeit, als aller Einzige, nicht von Marius Sixtus geblockt wurde, habe ich neulich sogar gesehen, ich wurde auch endlich blockiert. Welch eine Freude. Aber ich hatte es natürlich auch drauf angelegt. Denn dass ich so lange unter den Nicht- Geblockten des Marius Sixtus war, das hat einfach zu sehr an meiner Ehre gekratzt. Du bist nicht auf Twitter, wenn du nicht von Marius Sixtus geblockt wurdest.

Ich habe keine Ahnung wer der Kerl ist. Niemand weiß das. Alle kennen den nur, weil dass der Typ ist, der alle geblockt hat. Au Chapeu. Und so wollte ich natürlich auch unter den Geblockten sein. Ich denke ihr versteht das. Alles andere wäre unwürdig. Gemein, dass ich es überhaupt erst, mit einem Tweet provozorien musste.

Denn witzigerweise hatte ich diesen Gedanken ebenfalls schon, unabhängig von Marius. Eigentlich wollte ich ebenfalls ganz Twitter stumm schalten und blocken. Dann hätte ich endlich meine Ruhe. Marius, ich verstehe dich da also! Ganz Twitter zu blocken. Das ist einfach nur der Traum.

Nun gut. All diese Flitzpiepen, die kennen mich also. Nur wie stell ich mir das vor?

Gehen die Menschen bewusst auf meine Webseite, um zu lesen, was ich schreibe? Wieso bloß? Faszination Mensch, evtl? Aber haben die denn alle kein Netflix? Ich weiß es nicht. Noch weniger weiß ich, wie all diese Menschen überhaupt von mir erfahren haben?

Wann und wieso fingen sie an, meinen Block zu lesen? Was gab es hier außer Demütigung? Unvergesslich ,an dieser Stelle, mein Blockeintrag: „Wie komme ich bloß an diese Kinder ran?“, in Kombination mit dem Passwort. Was war das lustig. Wie ich gelacht habe. Natürlich konnte ich nicht anders als ihnen einen mitzugeben. Oh man. Würde ich heute noch so etwas wie Scham empfinden, ich würde mich wohl schämen dafür, wie gemein ich war. Tu ich aber nicht. Ich lache. Vorallem über die Vorstellung, was die sich wohl gedacht haben, bei der Aktion?! Das muss ähnlich wie ein Autounfall gewesen sein, wo du absolut nicht hingucken willst, aber du einfach nicht anders kannst, als dem Horror ins Auge zu blicken.


Und der Haifisch, der hat Zähne
Und die trägt er im Gesicht
Und MacHeath, der hat ein Messer
Doch das Messer sieht man nicht

An ’nem Schönen blauen Sonntag
Liegt ein toter Mann am Strand
Und ein Mensch get um die Ecke
Den man Mackie Messer nennt

Und Schmul Meier bleibt verschwunden
Und so mancher reiche Mann
Und sein geld hat Mackie Messer
Dem man nichts beweisen kann

Jenny Towler war gefunden
Mit ßnem messer in der Brust
Und am Kai geht Mackie Messer
Der von allem nichts gewusst

Und das große Feuer in Soho
Sieben kinder und ein Greis
In der Menge, Mackie Messer, den
Mann nicht fragt und der nichts weiss

Und die minderjaehrige Witwe
Deren Namen jeder weiss
Wachte auf und war geschändet
Mackie welches war dein Preis?

Wachte auf und war geschändet
Mackie welches war dein Preis?

error

Enjoy this blog? Please spread the word :)