Kategorien
Allgemein

Marie- Louise


Liebste Freundin Marie- Louise,

auch dir, herzlich Willkommen, hier im Theater der Illusion.

Es freut mich zu wissen, dass es offenbar immer noch Radfems gibt, die Interesse an mir zu haben scheinen. Welch eine Freude.

Ich hoffe daher, du hast das neulich nicht komplett in den falschen Hals bekommen. Ich halte dich nicht für eine leichtgläubige Idiotin, sondern mir ist es wichtig, dass du weißt, dass ich dir niemals etwas vorgemacht habe oder dir auch in keinster Form Schaden wollte. Keiner von euch.

Als es mir schlecht ging, Summer, da warst du es, die mir die Hand gereicht hat. Alles was ich auf Twitter für die „terf“ getan habe, habe ich immer nur, für euch/ für uns getan. Denn ich habe dich stets als Freundin betrachtet und das tue ich noch.

Das ändert allerdings nichts daran, dass ich mich nicht ,von dir und dem Rest von euch, in irgendeiner Form des Nordischen Modells entrechten lassen werde. Dagegen setze ich mich zur Wehr!

Laut Theodor W. Adorno beruht die Demokratie auf der Willensbildung eines jeden Einzelnen. Und so verstehe ich es als meine Aufgabe, als mündige Bundesbürger der Bundesrepublik Deutschland, frei und autonom am politischen Geschehen zu partizipieren.

Denn ich, als Frau, in dieser Gesellschaft lebend, die sich, in Fähigkeit zur geistigen, politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Selbstbestimmtheit, für die Prostitution entschieden habe, ich als solche, ich existiere und ich bin ein Teil dieser Gesellschaft.

Summer, nicht „trotz“, sondern, weil ich eine Hure bin, bin ich ein Mensch mit Menschenwürde und Menschenstolz.

Und als ein solcher Mensch, als ein Mensch und eine Hure, mit Menschenstolz und mit Menschenwürde, stehen mir ebenso (Menschen-) Rechte zu, genauso wie dir.

Kein Mann der Welt, Summer trägt die Verantwortung für meine Entscheidungen. Und das gilt im Übrigen auch für Ljubow, das gilt für Kali und das gilt natürlich auch für dich. Jeder Mensch ist seines eigenen Glückes Schmied.

Ljubow, entscheidet sich jedes mal aufs neue, statt anderweitig arbeiten zu gehen, wie alle anderen auch, stattdessen lieber die Beine breit zu machen und Geld von Männern entgegen zu nehmen. Und dafür will sie jetzt also die Männer verantwortlich machen und bestrafen?! Für ihre eigene Entscheidungen? Und sich dabei auch noch selbst entrechten?! Das klingt nach einem Plan.

Ihr labert permanent einen von „patriarchaler Unterdrückung“ und die bösen Männer und das Patriachat, unter dem ihr leidet, aber ihr seid nicht mal bereit Verantwortung, für euer eigenes Handeln zu übernehmen oder euch in der feministischen Theorie zu belesen.

„Emancipate yourselves from mental slavery,
None but ourselves can free our minds.“

Redemption Song, Bob Marley

Die Frauen, Summer, unter den Aussteigerinnen, die dich mmn. nach allermeisten radikalisieren, diese setzten sich ,zum Großteil!!!, vollkommen selbstbestimmt und freiwillig, in die Puffs und am Ende jammern sie dann, dass sie gefickt wurden?! Und dann fragt man einmal nach, was hattet ihr anderes erwartet? Da wird man augenblicklich von euch zum „Victim- Blamer“ erklärt, der Frauen hasst. Ist mir genauso passiert. Trotzdem frage ich: Können die nicht „Nein“ sagen? Ich kenne unzählige Frauen, die eher Klos putzen würden, als sich in den Puff zu setzen und anschließend allen Männern dieser Welt, für diese Entscheidung die Schuld geben zu wollen. Zu solchen Frauen, Summer, gehörst im übrigen auch du. Und du bist nicht mehr oder weniger emanzipiert als ich oder sonst irgendeine andere Frau.

Und die Wahrheit, Summer, ist, ich hasse Frauen nicht. Sondern, im Gegenteil, ich liebe es eine Frau zu sein. Und das auch, weil ich, als solche, bereit bin, die Verantwortung für meine Taten zu übernehmen und mir nicht selbst den ganzen Tag einrede, ich wäre ein Opfer ,unter dem Manne.

Du empfindest es als Frauenfeindlich, Summer, wenn einer sagt, dass Frauen nicht aus der Ukraine reisen sollen, im Gegensatz zu den Männern. Ich empfinde es als Frauenfeindlich, dass man die überhaupt ausreisen lässt. Denn was sagt das denn? Das man 50% Bevölkerung nicht zum Kampfeinsatz benötigt, einzig weil sie Frauen sind?

Die russische Arme hat bereits im 2. Weltkrieg Frauen in ihrer Armee gehabt. Und früher da wusste man noch, von den Russen lernen, heißt siegen lernen. Kein Wunder, dass die Ukrainer den Krieg verlieren, wenn die all ihre Frauen ausreisen lassen.

Und der Chris sieht das genauso wie ich.

Und du kannst mich also echt mal am Arschlecken, wenn du, im Falle eines Krieges, tatsächlich lieber mit Redhidinghood im Schützengraben sitzt, als mit mir. Oder noch besser, mit Joelina. Nur weil die nen Pimmel haben und ich nicht.

F. hat auf seinem Vortrag erzählt, Redhidinghood hätte immer noch ein Trauma von der Bundeswehr. War F. im Krieg?, frage ich mich da. Oder musste F. einmal mit dem Rucksack durch den Wald laufen?

Knallhartes Trauma erlitten durch, dass der Mensch sich erstmal hat Silikon- Titten implantieren lassen. Die gesamte Transcommunity, Summer, die taugen nicht einmal als Infanteristen. Und das wissen die auch. Deshalb, fuck u. Wenn du ernsthaft der Meinung bist, dass ich nicht als Soldat taugen würde, aber Rachel- Kim wohl.

Hilary Clinton war große Kriebs- Treiberin der USA. Und auch Ursula Von der Leyen hat die Truppe befähigt. Und wenn du einer Frau die Fähigkeiten zum Infanteristen absprichst, dann auch die Fähigkeit zum General. Und da haben Hilary und ich nun mal ein Problem mit.

Die gesamte Transcommunity, Summer, die hat vor mir und meiner Stimme auf Twitter gezittert. All diese Menschen mit Penis, die hatten Angst vor mir. Der Queer- Beauftragte der Bundesregierung hatte Alpträume ,meinetwegen.

Die einzige Frau also, Summer, die ich tatsächlich kenne, die der Meinung ist, einem Pensi Macht zuschreiben zu wollen, die bist tatsächlich du gewesen. Und da frage ich mich einfach, ob du noch alle Tassen im Schrank hast? Frag dich doch mal selbst, was mehr Macht besitzt, dein Gehirn oder der Pimmel von so einem Pimmelwesen?

Summer, Ich habe dir wirklich nie was vorgemacht oder gar eine leichtgläubige Idiotin, in dir, gesehen. Sondern ich habe dich stets immer als Freundin betrachtet und das tue ich noch. Denn es bleibt nun mal dabei, die erste Person, in die ich mich Twitter- verliebt habe, die warst du und das wird auch immer so sein. Du bist mein Fighting – Girl.

Weswegen ich mich also schon sehr darauf freue, dich bald schon unter den queer – feministischen, sowie trans- gestörten, Kindern des Zorns begrüßen , zu können. Ich gebe dich nicht auf. Aber du und ich, wir wussten doch immer, dass wir irgendwann wieder auf politischen unterschiedlichen Seiten stehen werden, aufgrund der Prostitutionsdebatte. Das wusstest du.

Du auf der Seite der Männerbestrafung und Kastration. Ich ,auf der Seite, für mehr Rechte und Reichtum für Frauen.

Deshalb, ja. Summer. Es bleibt spannend.

Trotzdem habe ich dich nach wie vor sehr lieb, euch alle. Aber die Sache ist nun mal die, du bist halt einfach im Unrecht. Dein Hass auf Männer scheint größer, als die Liebe dafür eine Frau zu sein. (Ich werde dir das bald nochmal genau ausführen.) Weswegen ich also nicht anders kann, als dir, politisch, auf die Eier, gehen zu müssen. C’est la vie.

Und deshalb nicht vergessen:

#TransrightsAreHumanrights

#HurenrechteSindMenschenrechte


Anmerkung: In der Sache Vollbrecht


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist images-1.jpg


error

Enjoy this blog? Please spread the word :)